News
Bürostühle – wie wichtig ist der richtige Stuhl bei der Arbeit? PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Donnerstag, den 21. Mai 2015 um 14:34 Uhr

Bürostühle – wie wichtig ist der richtige Stuhl bei der Arbeit?

Welche Folgen das ständige Sitzen verursachen kann, wird nach wie vor sehr oft unterschätzt. Mit dem richtigen Bürostuhl, aber auch der Einhaltung des einen oder anderen Ratschlags, lassen sich viele Krankheiten vermeiden. Der Gedanke an die eigene Gesundheit ist dabei das A und O.

Krankheiten bei falscher Sitzhaltung

Bei vorübergehend falscher Körperhaltung kommt es zu keinen Schäden. Wer allerdings in einem Büro arbeitet und somit lange sitzt, sollte diesen Punkt hingegen sehr ernst nehmen. Die Folgen zeigen sich nicht nur bei Beschwerden bis hin zu Beschädigungen des Bewegungsapparates, sondern auch in weiteren Bereichen. So können ebenso Bluthochdruck, Diabetes, Hauterkrankungen und weiteres diagnostiziert werden. Bei einem fehlenden Ausgleich in Form von Bewegungen ist auch Übergewicht immer häufiger zu beobachten.

Sitzhaltung anpassen

Durch die steigende Zahl der Bürojobs werden die Forschungen im Bereich der richtigen Sitzgelegenheit bei der Arbeit sehr ernst genommen. Dabei ist auffällig, dass sich die Tipps immer wieder etwas verändern. Mittlerweile sind sich die Experten darüber einig, dass es sinnvoll ist, wenn der Bürostuhl über eine Lehne verfügt - was nicht immer so war. Ebenso wurde herausgefunden, dass es für das Skelett und die Muskulatur entscheidend ist, dass es sich ausreichend bewegen kann. Dies ist nur mit einem flexiblen Bürostuhl umsetzbar. Der Stuhl sollte nach Möglichkeit jede gewünschte Bewegung unterstützen. Durch regelmäßige Haltungsänderung wird das Skelett nicht überstrapaziert und ebenso die Muskeln gestärkt.

Modelle der Bürostühle

Trotz der ständigen Forschung zeigt sich die Auswahl der Bürostühle auf dem Bürostuhlshop sehr vielfältig. Die grundlegende Ausstattung können jedoch die meisten Modelle vorweisen. Unterschiede lassen sich beim Platzbedarf, der Art und Größe der Sitzfläche und bewegliche Teile erkennen. Grundlegend sind hingegen die verstellbaren Teile:

  • Neigung der Rückenlehne ist flexibel
  • Höhe der Sitzfläche
  • Neigungswinkel des Sitzes

Unterschiede zeigen sich hingegen bei

  • Armlehnen nur bei seltenen Modellen vorhanden
  • feststellbare Räder
  • Federung, die sich nicht auf die Sitzhöhe auswirkt

Gesundheitserhaltene Verhaltensweisen

Ohne die Arbeit zu unterbrechen, kann auf die Gesundheit auch bei sitzenden Tätigkeiten geachtet werden. Dafür bieten übliche Bürostühle mit Rollen Möglichkeiten an. Durch kleine Vor- und Rückwärtsbewegungen, aber auch Strecken zum Schrank, wird die Beinmuskulatur aktiviert und gestärkt. Dies konnten wir einem Interessanten Beitrag auf der Aachener Zeitung entnehmen. Im Idealfall werden die Streckungen bis zu den Zehenspitzen vollzogen. Hochwertige Stühle bieten nicht nur eine flexible Rückenlehne, sondern ebenso eine zusätzliche Beckenstütze. Des Weiteren kann die Durchblutung durch die Sitzgelegenheit für die Arbeit gefördert werden. Hierfür sind spürbare Lamellen und Muster in die Rückenlehnen eingearbeitet. Bei jeder Bewegung wird die Durchblutung zusätzlich aktiviert.

Bürostuhl richtig einstellen

Damit die Moderne des Bürostuhls zum eigenen Vorteil genutzt werden kann, ist es eine Grundvoraussetzung, dass der Stuhl an Größe, Gewicht und Büromöbel angepasst werden kann. So sollte die sitzende Person mit den Fußsohlen den Boden berühren können und gleichzeitig das ideale Höhenverhältnis zum Bürotisch haben. Mit dem Justierhebel lässt sich in der Regel stufenlos die Höhe der Sitzfläche einstellen. Um dies nicht täglich vornehmen zu müssen, hat jeder Mitarbeiter seinen eigenen Bürostuhl. Im Idealfall sollte der Bürostuhl vor dem Kauf zur Probe gesessen werden, um einen Eindruck vom Sitzgefühl zu bekommen.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 26. Mai 2015 um 21:20 Uhr